Wilhelm Hasemann machte die Bollen berühmt

Zum 100. Todesjahr des „Schwarzwaldmalers“ zeigt das Museum Hasemann-Liebich in Gutach die große Gedächtnisausstellung „Wilhelm Hasemann – 1850 bis 1913“.

Kunstausstellung von Wilhelm Hasemann im Hasemann-Liebich-Museum in Gutach
Kunstausstellung von Wilhelm Hasemann im Hasemann-Liebich-Museum in Gutach

Mehr als 70 Ölbilder, Aquarelle und Zeichnungen dokumentieren eine ländliche Idylle, die den Künstler von der Elbe faszinierten. Mit 30 Jahren zog er nach Gutach, holte seine Frau nach und begründete mit dem Bildhauer Curt Liebich die „Gutacher Malerkolonie“.Ihre Werke trugen die Landschaft, die Schwarzwaldhöfe und die attraktive Tracht mit dem Bollenhut in die Wohnzimmer der Städte. Hasemann verschickte auch Postkarten mit Motiven aus Gutach und unterstützte damit den Bau des Gemeindehauses. Schon mit 39 wurde er zum Ehrenbürger ernannt.

Das Kunstmuseum ist bis 6. Januar 2014 mittwochs, sonntags und feiertags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Mehr Infos zur Ausstellung unter
Tel. 07833 959392

www.kunstmuseum-hasemann-liebich.de

Pressebilder Kinzigtal
Pressebild Archiv
Pressebilder Download »

Pressestelle Kinzigtal Tourismus

Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
Hauptstr. 41
77709 Wolfach

Tel.: 07834 / 23 800 90
Fax: 07834 / 23 800 06

post@schwarzwald-kinzigtal.info