So war das „Hornberger Schießen“

Neuer Erlebnisweg "Hornberger Schießen Weg": Auf 2,3 Kilometern die Geschichte des berühmten Hornberger Schießens kennen lernen.

Ein Krämerkarren auf dem Hornberger Schießen Weg
Ein Krämerkarren auf dem Hornberger Schießen Weg

Ein vielstimmiges „Piff-Paff“ schallte Herzog Christoph von Württemberg entgegen als er 1564 das Schwarzwaldstädtchen Hornberg besuchte. Das Pulver für die standesgemäßen Salutschüsse hatten die Hornberger vor lauter Nervosität bereits für die Staubwolke einer Viehherde, eines Krämerkarrens und zuletzt für die herannahende Postkutsche verschossen. Die tragikomische Begebenheit vom „Hornberger Schießen“ wird jedes Jahr auf der Freilichtbühne unter der Burgruine aufgeführt.

Für Familien mit kleinen Kindern wird sie auf dem 2,3 Kilometer langen „Hornberger Schießen Weg“ lebendig. An 14 Stationen werden Geschichten erzählt und Szenen aus dem Theaterstück gezeigt, die Kinder müssen als „Kleiner Landsknecht“ ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.  Eröffnet wird der Weg am 1. Juni von „Schwarzwaldbotschafter“ Hansy Vogt.

Programm und Flyer gibt es bei der Tourist-Info Hornberg, Tel. 07833 79333, www.hornberg.de

Pressebilder Kinzigtal
Pressebild Archiv
Pressebilder Download »

Pressestelle Kinzigtal Tourismus

Schwarzwald Tourismus Kinzigtal e.V.
Hauptstr. 41
77709 Wolfach

Tel.: 07834 / 23 800 90
Fax: 07834 / 23 800 06

post@schwarzwald-kinzigtal.info